Safarilodge in Namibia setzt auf QINOUS-Speicherlösung.

Die beliebte Safarilodge Chobe Water Villas in Namibia versorgt sich künftig mit eigenem Solarstrom – und setzt dabei auf eine Speicherlösung der Berliner Firma QINOUS.

Der QINOUS Speicher der Baureihe QCompact bietet 105 Kilowatt (kW) Leistung und 332 Kilowattstunden (kWh) Kapazität. Die 150 KW-Photovoltaik-Anlage stammt von der Firma Cronimet, die das Projekt in Namibia als Generalunternehmer (EPC) umgesetzt hat.

Der QINOUS Speicher befindet sich in einem knapp zehn Kubikmeter großen Spezialgehäuse, das Lithium Ionen Batterien, Wechselrichter, Klimaanlage und die vollautomatische Steuerung mit Fernwartungsoption beherbergt. QINOUS hat diesen Speicher selbst entwickelt – ebenso wie das Energiemanagementsystem, das ein optimales Zusammenspiel zwischen PV-Anlage, Diesel-Generatoren und Speicher ermöglicht.

Das kombinierte PV-Speicher System ist das größte seiner Art in Namibia. Die exklusive Safarilodge, die bislang ihren Strom allein mit Diesel erzeugte, liegt im Chobe Distrikt im Vierländereck von Namibia, Sambia, Simbabwe und Botswana am gleichnamigen Fluß, der die nordöstliche Grenze des Chobe-Nationalparks bildet.

Chobe Water Villas ist bereits das dritte Luxus-Touristenressort weltweit, das fernab von Stromnetzen auf eine Qinous Speicherlösung vertraut und damit signifikant Diesel-Kosten einspart– neben dem Taucherparadies Misool in Indonesien und dem Luxushotel Tierra Atacama in der chilenischen Atacama Wüste. „Hotels sind für uns ein enorm wichtiges Kundensegment, das wir unbedingt weiter ausbauen wollen“, sagt Qinous-Geschäftsführer Steffen Heinrich und ergänzt: „Mit Chobe Water Villas können wir nunmehr auf ein weiteres tolles Vorzeigeprojekt verweisen.“