Haiti gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. 80 Prozent der knapp zehn Millionen Einwohner leben unter der Armutsgrenze. Nach dem verheerenden Erdbeben 2010 und dem Hurrikan 2013 sind weite Teile des Karibikstaates immer noch zerstört und ohne Strom. Wenn doch Strom vorhanden ist, stammt er fast ausschließlich aus Schweröl-Kraftwerken und Diesel-Generatoren. Die hängen von teuren Erdölimporten ab und können daher keine sichere Versorgung garantieren.